Letztes Update am Mo, 03.07.2017 13:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Taxler nahm Polizisten bei Verfolgungsjagd eines Dealers in Wien mit



Wien (APA) - Ein Taxifahrer hat am Sonntag der Polizei in Wien quasi Amtshilfe geleistet. Er nahm einen Beamten, der gerade einen Dealer verfolgte, mehrere hundert Meter mit und schnitt dem Verdächtigen den Weg ab. Schreckschüsse hatten den 19-Jährigen zuvor nicht beeindruckt. Der Marokkaner wurde festgenommen, berichtete die Polizei am Montag.

Bei einem Planquadrat im Wettsteinpark in der Leopoldstadt wurden die zwei Polizisten gegen 16.30 Uhr auf eine Gruppe aufmerksam, die offenbar einen Drogenhandel anbahnte. Zwei Männer entfernten sich schließlich, ein Plastiksäckchen wechselte den Besitzer. Als die Männer bemerkten, dass sie von Polizisten verfolgt wurden, rannten sie davon, einer warf das Säckchen mit Suchtgift weg. Zunächst konnten beide angehalten werden, als ein Polizist das Plastiksäckchen mit Drogen aufheben wollte, ergriff der 19-Jährige die Flucht.

Ein Polizist bleib beim Drogenabnehmer, der andere verfolgte den Marokkaner. Noch im Park gab der Beamte zwei Schreckschüsse ins lockere Erdreich ab. „Die haben beim Flüchtigen aber keine Wirkung gezeigt“, konstatierte Polizeisprecher Harald Sörös. Über die Fußgängerbrücke rannte der 19-Jährige in den Bezirk Alsergrund. Ein Taxifahrer wurde dort auf die Verfolgungsjagd aufmerksam und bot dem Polizisten die Mitnahme an. In der D‘Orsaygasse konnte der Taxler dem Dealer den Weg abschneiden.

Der Marokkaner wurde wegen Suchgifthandels angezeigt, er befindet sich in Haft. Sein Abnehmer muss ebenfalls mit einer Anzeige rechnen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren