Letztes Update am Mo, 03.07.2017 16:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ägyptens Präsident trifft ostmitteleuropäische Regierungschefs



Budapest (APA/dpa) - Der ägyptische Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi trifft an diesem Dienstag in Budapest die Regierungschefs der vier ostmitteleuropäischen Staaten, die zur Visegrad-Gruppe (V4) gehören. Das kündigte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban am Montag bei einem Treffen mit Al-Sisi an.

Der Gast aus Kairo begann einen dreitägigen offiziellen Besuch in Ungarn, wie die staatliche ungarische Nachrichtenagentur MTI berichtete. Themen der Gespräche Al-Sisis mit den V4-Regierungschefs seien Sicherheitsfragen und die wirtschaftliche Zusammenarbeit, sagte Orban weiter. Der Gast aus Kairo sagte, er habe mit Orban auch über Flüchtlingsfragen und über die Konfliktsituationen in Syrien und in Libyen gesprochen. Die V4-Staaten - neben Ungarn, Tschechien, Polen und die Slowakei - widersetzen sich EU-Forderungen nach Aufnahme von Flüchtlingen aus den nahöstlichen Konfliktgebieten.

„Ägypten ist in politischem Sinne unser Nachbar“, weil Europas Sicherheit vom Erfolg des Kampfs gegen den Terrorismus in dem Land am Nil abhänge, sagte Orban. Europa sei an Ägyptens Stabilität und wirtschaftlicher Entwicklung interessiert. Al-Sisi dankte Ungarn für dessen „bedeutenden“ Beitrag zur Vertretung ägyptischer Interessen innerhalb der EU.




Kommentieren