Letztes Update am Mo, 03.07.2017 18:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italienische Problembank Carige startet Kapitalerhöhung



Rom (APA) - Der Aufsichtsrat der italienischen Problembank Carige aus Genua hat am Montag eine Kapitalerhöhung in Höhe von 500 Mio. Euro beschlossen. Außerdem sind Verkäufe von Assets, darunter Immobilien, in Höhe von 200 Mio. Euro geplant, berichteten italienische Medien. Die Aktionärsversammlung muss die Kapitalerhöhung noch beschließen.

Das neuntgrößte Geldhaus in Italien muss auf Geheiß der Europäischen Zentralbank (EZB) frisches Geld aufnehmen und die faulen Kredite in seinen Büchern reduzieren.

Mit einer Kapitallücke von 600 Mio. Euro sorgt Carige in Italien für weit weniger Besorgnis als Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza. Für die beiden norditalienischen Krisenbanken will die Regierung in Rom bis zu 17 Mrd. Euro bereitstellen.




Kommentieren