Letztes Update am Di, 04.07.2017 10:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mieter bedrohte Vermieter in der Obersteiermark mit Axt



Seckau (APA) - Ein gekündigter Wohnungsmieter in der Obersteiermark ist am Wochenende ausgerastet und mit einer Axt auf seinen Vermieter losgegangen. Der 53-Jährige bedrohte auch einen Nachbarn und die einschreitenden Beamten. Er wehrte sich gegen seine Festnahme, wurde aber überwältigt und in die Justizanstalt Leoben gebracht, teilte die Landespolizeidirektion am Dienstag mit.

Der 53-jährige Mieter aus Seckau im Bezirk Murtal hatte vor rund zwei Monaten von seinem Vermieter die Kündigung bekommen und war deswegen bereits Anfang Juni mit dem 60-Jährigen zusammengekracht. Damals hatte der Verdächtige den Hausbesitzer mit einer Zaunlatte bedroht. Am Samstag gerieten die beiden wieder aneinander, als der Vermieter im Heizraum auf Sommerbetrieb umstellen wollte. Diesmal war der 53-Jährige seinem Opfer mit einer Axt und einem Messer in den Heizraum gefolgt. Er versuchte auf den 60-Jährigen einzustechen, dieser konnte das Messer aber abwehren und erlitt dabei eine oberflächliche Schnittverletzung.

Doch der Mieter ließ nicht locker und ging zu seinem Postkasten. Er schlug mit der Axt auf ihn ein und beschädigte auch andere Postkästen. Einen Nachbarn, der zufällig vorbeikam, bedrohte und beschimpfte der 53-Jährige. Als die Polizei eintraf, hielt sich der Verdächtige mit der Axt in der Hand vor dem Haus auf. Er deutete Hiebe gegen die Beamten an und ließ sich nicht beruhigen, daher bändigten die Polizisten den Mieter schließlich mit Pfefferspray. Der 53-Jährige wehrte sich mit Tritten und bedrohte die Beamten. Er wurde festgenommen.




Kommentieren