Letztes Update am Di, 04.07.2017 11:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen zur Eröffnung knapp behauptet



Frankfurt am Main (APA) - Die Leitbörsen in Europa haben sich am Dienstag mit leichten Verlusten gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 stand gegen 10.45 Uhr mit minus 0,34 Prozent oder 11,96 Punkte bei 3.479,85 Einheiten. Der DAX in Frankfurt verlor 0,27 Prozent oder 33,44 Zähler auf 12.441,87 Punkte. In London zeigte sich der FT-SE-100 mit minus 0,13 Prozent oder 9,31 Einheiten auf 7.367,78 Punkte.

An der tonangebenden Wall Street hatte der Dow Jones Industrial zwar im verkürzten Handel am Montag wieder ein Rekordhoch erreicht, seine Gewinne aber letztlich nicht ganz gehalten. Die Technologiewerte an der Nasdaq zeigten überdies einmal mehr Schwäche und der Auswahlindex Nasdaq-100 rutschte auf das tiefste Niveau seit Mitte Mai ab. Hier diskutieren die Anleger seit Wochen über das oft als zu hoch erachtete Bewertungsniveau. Am Dienstag nun fehlt wegen des US-Feiertages frischer Schwung aus den USA.

Stattdessen dürfte die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) im Handelsverlauf für Gesprächsstoff sorgen. Nach der von den Investoren als „rhetorischen Einstieg in den Ausstieg“ aus dem milliardenschweren Wertpapierkaufprogramm gewerteten Rede des EZB-Präsidenten Mario Draghi und den daraufhin eher zurückrudernden „Stimmen aus dem Eurotower“ richteten sich die Blicke der Anleger nun nach Rom, schrieb Investmentanalystin Antje Laschewski von der Landesbank Baden-Württemberg. Mit Spannung werde dort die Rede des EZB-Chefvolkswirts Peter Praet erwartet.

Unter den wenigen Gewinnern im Euro-Stoxx-50 fanden sich Bankenwerte wie Societe Generale (plus 0,59 Prozent) oder Deutsche Bank (plus 0,53 Prozent). Größere Abgaben gab es in Philips (minus 0,98 Prozent). Insgesamt bewegten sich die meisten Bluechips nur kaum von der Stelle.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA176 2017-07-04/11:06




Kommentieren