Letztes Update am Di, 04.07.2017 12:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier Überfälle und ein Diebstahl - Wiener Polizei fasste Serienräuber



Wien (APA) - Vier Überfälle und ein Diebstahl gehen offenbar auf das Konto eines Serienräubers, den die Wiener Polizei nun aus dem Verkehr gezogen hat. Der Mann hatte seit Ende April drei Trafiken in den Bezirken Landstraße und Margareten und ein Modegeschäft in Landstraße beraubt. Nach seinem jüngsten Coup am 13. Juni fassten ihn die Beamten. Der 26-Jährige war mit einem Fahndungsfoto gesucht worden.

Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger betrafen die Überfälle Trafiken in der Erdbergstraße, der Landstraßer Hauptstraße und in der Wiedner Hauptstraße. Dazu kam ein Modegeschäft, das ebenfalls in der Erdbergstraße firmiert. Dabei kam der Serbe, der keinen Wohnsitz in Österreich hat, jeweils mit einer Faustfeuerwaffe in die Geschäfte und forderte in englischer Sprache Geld. In einem Handygeschäft in der Hütteldorfer Straße in Rudolfsheim-Fünfhaus stahl er außerdem ein iPhone-7. Der Gesamtschaden beträgt einige tausend Euro.

Beim letzten Überfall war am 13. Juni die Polizei zu schnell zur Stelle. Im Zuge der Sofortfahndung, zu der die Bereitschaftseinheit hinzugezogen wurde, stellten die Beamten den Räuber. Im Verlauf weiterer Ermittlungen wurde bald klar, dass er offenbar auch die anderen Überfälle verübt hatte. Der 26-Jährige gestand die ihm zur Last gelegten Fakten. Als Motiv gab er Geldnot an.




Kommentieren