Letztes Update am Di, 04.07.2017 16:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


18 Menschen starben bei Busunglück in Südafrika



Johannesburg (APA/dpa) - Bei einem Busunglück in Südafrika sind mindestens 18 Menschen getötet worden. Die meisten starben noch an der Unfallstelle, zwei Menschen erlagen ihren Verletzungen im Krankenhaus, wie am Dienstag der Sprecher eines Rettungsdienstes, Russel Meiring, sagte. Mindestens zwölf Menschen seien zudem verletzt worden.

Ein Bus und ein Lastwagen kollidierten demnach außerhalb des Ortes Machadodorp in der Provinz Mpumalanga im Nordosten des Landes. Die Helfer retteten Meiring zufolge mehrere Menschen aus dem Inneren des Busses und befreiten weitere, die unter dem Fahrzeug eingeklemmt waren.

Der Grund für den Unfall war zunächst unklar. Auf Südafrikas Straßen kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen, unter anderem weil Busse oft mehr Passagiere als erlaubt transportieren und die Menschen selten angeschnallt sind.




Kommentieren