Letztes Update am Di, 04.07.2017 18:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Papst lobt europäisches Medienportal für Flüchtlinge



Vatikanstadt (APA/dpa) - Tausende Menschen sind auf dem Weg von Afrika nach Europa über das Mittelmeer bereits gestorben. Seit vier Monaten will das europäische Nachrichtenportal „InfoMigrants“ Menschen auf der Flucht über Risiken und Chancen der Migration nach Europa aufklären. Papst Franziskus hat die Initiative der Deutschen Welle und Partnern aus Frankreich und Italien gelobt.

„Ich möchte meine aufrichtige Wertschätzung für diese wichtige Initiative zum Ausdruck bringen“, schrieb das Katholiken-Oberhaupt in einem Brief an die Medienhäuser, wie die Deutsche Welle am Dienstag mitteilte. Franziskus sind Flüchtlinge ein Herzensanliegen, immer wieder beklagt er mangelnde Solidarität in Europa und das Sterben im Mittelmeer.

„InfoMigrants“ berichtet auf Englisch, Arabisch und Französisch und setzt neben einer Webseite auch auf soziale Netzwerke. Es bündelt Nachrichten aus Herkunfts-, Transit- und Zielländern von Flüchtlingen. Neben der DW sind der französische Auslandsrundfunk France Medias Monde und die italienische Nachrichtenagentur Ansa beteiligt. Die Kooperation ist zunächst für ein Jahr geplant.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren