Letztes Update am Mi, 05.07.2017 00:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


UNO-Generalsekretär wirft Nordkorea „gefährliche Eskalation“ vor



Pjöngjang (APA/AFP) - UNO-Generalsekretär Antonio Guterres hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas scharf verurteilt. „Dieses Vorgehen ist ein weiterer unverschämter Verstoß gegen Resolutionen des Sicherheitsrats und stellt eine gefährliche Eskalation der Lage dar“, erklärte Guterres am Dienstag.

Nordkorea hatte zuvor verkündet, es habe in einem „historischen Durchbruch“ erfolgreich eine ballistische Interkontinentalrakete des Typs Hwasong-14 getestet. Diese sei in der Lage, „jeden Ort weltweit zu erreichen“. Die Führung in Pjöngjang arbeitet ungeachtet scharfer internationaler Proteste seit Jahren an der Entwicklung von Langstreckenraketen, mit denen atomare Sprengköpfe bis in die USA getragen werden könnten.

Die USA beantragten am Dienstag eine Dringlichkeitssitzung des UNO-Sicherheitsrates, wie aus US-Diplomatenkreisen in New York verlautete. Russland und China unterbreiteten unterdessen einen Vorschlag zur Entschärfung des Konflikts. Sie forderten ein Aussetzen von Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm und zugleich den Verzicht der USA und Südkoreas auf große gemeinsame Militärmanöver.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA001 2017-07-05/00:08




Kommentieren