Letztes Update am Mi, 05.07.2017 10:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Stichwort - Die Forderungen der arabischen Katar-Kritiker



Doha (APA/dpa) - Saudi-Arabien, Ägypten, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate fordern von Katar ultimativ eine sofortige Änderung seiner Außenpolitik. Die wichtigsten Forderungen:

- Reduzierung der Beziehungen zum schiitischen Iran, insbesondere Beendigung der militärischen oder geheimdienstlichen Zusammenarbeit und Schließung der diplomatischen Vertretungen Katars in Teheran

- Schließung des türkischen Militärstützpunktes in Katar und die Beendigung der militärischen Zusammenarbeit mit türkischen Soldaten in Katar

- Schließung des Nachrichtensenders Al-Jazeera

- Schließung aller direkt und indirekt von Katar geförderten Medien wie „Arabi21“, „Rassd“ und „Sharq“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

- Verzicht auf Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten

- Kappung aller Verbindungen zur Muslimbruderschaft, zur libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah, zum Islamischen Staat sowie zu anderen terroristischen und „sektiererischen“ Organisationen

- Einbürgerungsverbot für Bürger Saudi-Arabiens, Ägyptens, der Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrains, nach denen diese Länder fahnden

- Entzug der Staatsbürgerschaft für Doppelstaatler, deren Herkunftsland eine doppelte Staatsbürgerschaft verbietet




Kommentieren