Letztes Update am Mi, 05.07.2017 11:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Merkel mit Chinas Präsident Xi zusammengekommen



Berlin (APA/AFP/dpa) - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist am Mittwoch in Berlin mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping zusammengekommen. Merkel sagte zur Begrüßung, das Treffen sei eine „gute Gelegenheit“, die Beziehungen zwischen Deutschland und China zu erweitern. Beide Länder könnten dazu beitragen, die „Unruhe in der Welt“ etwas zu besänftigen.

Das Treffen im Kanzleramt dient der Vorbereitung des G-20-Gipfels in Hamburg, an dem Xi und Merkel ab Freitag teilnehmen. Bei dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer wird es vor allem um den Klimaschutz und den Welthandel gehen. Mit großer Aufmerksamkeit wird verfolgt, wie US-Präsident Donald Trump sich im Kreis der wichtigsten Politiker der Welt positioniert.

Nach dem neuerlichen Raketentest Nordkoreas vom Dienstag dürften auch die Spannungen in der Region zur Sprache kommen. Aktivisten hoffen zudem, dass Merkel auch Menschenrechtsprobleme in China thematisiert.

Zuvor hatte der deutsche Präsident Frank Walter Steinmeier den chinesischen Präsidenten empfangen. Xi wurde bei seinem Eintreffen in Schloss Bellevue mit militärischen Ehren begrüßt. Am Mittwochnachmittag nimmt er im Berliner Zoo gemeinsam mit der Kanzlerin und dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller an einem Festakt zur Übergabe von zwei Pandabären teil. Die Bären sind eine Leihgabe Pekings.




Kommentieren