Letztes Update am Mi, 05.07.2017 12:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


G-20-Gipfel - Russland: Treffen Putin-Trump als Grundlage für Dialog



Moskau/Berlin (APA/Reuters) - Russland hat das geplante erste Treffen von Präsident Wladimir Putin mit seinem US-Kollegen Trump beim G-20-Gipfel als Chance bezeichnet, die Grundlagen für einen effektiven Dialog zu legen. Dieser sei wichtig, um bei der Lösung von Konflikten helfen zu können, sagte ein Sprecher des Präsidialamts in Moskau am Mittwoch.

Es müsse geprüft werden, ob Russland und die USA gemeinsam gegen den Terrorismus in Syrien kämpfen könnten. Zwar wolle Putin am Freitag seine Sicht der Krisen in Syrien und der Ukraine darlegen. Allerdings sei die Zeit wohl zu knapp bemessen für eine komplette Analyse der Ursachen des Ukraine-Konflikts. Am Rande des Gipfels in Hamburg sind mehrere direkte Treffen zwischen Staats- und Regierungschefs geplant.

Im Vorfeld des Gipfels in Hamburg warnte der Fraktionschef der deutschen Sozialdemokraten, Thomas Oppermann, vor einer Politik des Nachgebens und Beschwichtigens gegenüber Trump gewarnt. „Wenn man versucht, Donald Trump mit permanentem Appeasement zu begegnen, dann führt das am Ende zu einer Erosion der westlichen Werte“, so Oppermann vor Journalisten. Dann würden andere dem Beispiel des US-Präsidenten folgen. „Und es gibt ja schon kleine Trumps in Ungarn oder in Polen.“ Kanzlerin Angela Merkel müsse daher in Hamburg eine Allianz aller übrigen Gipfel-Teilnehmer von 19 zu eins gegen Trump zustande bringen. „Vielleicht gibt es auch gute Chancen, das zu schaffen“, fügte der SPD-Fraktionschef hinzu.




Kommentieren