Letztes Update am Mi, 05.07.2017 12:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oö. FPÖ geht mit Wolfgang Klinger in die Nationalratswahl



Linz (APA) - Die oberösterreichische FPÖ hat den Abgeordneten und Bezirksparteiobmann von Grieskirchen-Eferding, Wolfgang Klinger, als Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl nominiert. Das beschloss der Landesparteivorstand am Dienstagabend, hieß es in einer Presseaussendung am Mittwoch. Die oö. FPÖ erreichte bei der vorigen Nationalratswahl 21,4 Prozent und sitzt mit sechs Abgeordneten im Parlament.

Als drittstärkste Kraft sei Platz zwei der nächste Schritt, „aber wenn es sehr gut geht, ist vielleicht sogar der erste Platz für uns möglich“, sieht Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner große Chancen.

Auf der Landesliste folgen Anneliese Kitzmüller, Gerhard Deimek, Roman Haider, die schon Abgeordnete waren, und die Landtagsabgeordnete Brigitte Povysil. „Unter den ersten 20 Personen auf der Landesliste sind 35 Prozent der Kandidaten Frauen, die sich für die FPÖ engagieren und antreten“, betonte Haimbuchner.

Den Spitzenplatz auf der Wahlkreisliste Innviertel erbte der Abgeordnete Hermann Brückl von Elmar Podgorschek, der 2015 als Sicherheitslandesrat in die Landesregierung einzog. Klinger, der Bürgermeister von Gaspoltshofen ist, kandidiert auch im Hausruckviertel auf Platz eins. Die übrigen Wahlkreisspitzenkandidaten blieben mit Philipp Schrangl in Linz, Kitzmüller im Mühlviertel und Deimek im Traunviertel gleich.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA226 2017-07-05/12:31




Kommentieren