Letztes Update am Mi, 05.07.2017 12:39

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rudern: Magdalena Lobnig in Luzern um ersten ÖRV-Frauen-Weltcupsieg



Luzern (APA) - Die Konkurrenz für Magdalena Lobnig im Frauen-Einer ist groß. 29 Ruderinnen haben für das Weltcup-Finale ab Freitag auf dem Rotsee bei Luzern genannt. Die Kärntnerin hat Großes vor: Sie will als erste Österreicherin im Gesamt-Weltcup reüssieren. Nach zwei Stationen und den Plätzen eins und drei führt Lobnig einen Punkt vor der Olympia-Zweiten Victoria Thornley (GBR).

Der erste Weltcupsieg im Juni in Poznan gab Lobnig viel Selbstvertrauen. „Es ist einfach ein sehr lässiges Gefühl, das klarerweise voll motiviert“, sagte die 26-Jährige. Nun gilt die Konzentration der Rotsee-Regatta. „Ich sage es leise, aber natürlich will ich den Gesamtweltcup holen“, erklärte die Olympia-Sechste. „Dazu muss ich allerdings die nötige Leistung erst wieder abrufen können und auch sonst muss alles zusammenpassen. Ich fühle mich aber sehr gut, bin viel stabiler und ruhiger als vor Poznan.“

Die Vorbereitung erfolgte gemeinsam mit Trainingspartner Florian Berg und den Brüdern Sieber auf dem Bohinj-See in Slowenien. Nach dem Weltcup-Finale steht Ende September noch die WM in Sarasota (USA) auf dem Programm.

Der ÖRV ist in Luzern durch fünf Boote in drei Klassen vertreten. Im Einer startet neben Lobnig auch Birgit Pühringer. Paul und Bernhard Sieber treten erstmals in dieser Saison gemeinsam im Leichtgewichts-Doppelzweier an und im Leichtgewichts-Einer sind Florian Berg und Jakob Zwölfer dabei.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren