Letztes Update am Mi, 05.07.2017 13:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Islam-Kindergärten: Gudenus attackiert Außenminister Kurz



Wien (APA) - Der Vizebürgermeister der Stadt Wien, Johann Gudenus, wirft Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) Heuchelei vor. Dies geht aus einem Interview hervor, das das zum russischen Nachrichtennetzwerk gehörende RT France am Mittwoch veröffentlichte.

Auf die Frage, ob er einen Finanzierungsstopp der „islamischen Kindergärten“ befürworte, antwortet Gudenus: „Das tue ich gewiss. Aber ich frage mich, warum der Außen- und Integrationsminister seine Meinung geändert hat. War es nicht seine Partei, die für die Finanzierung dieser Kindergärten und Schulen stimmte? Es ist seine Politik, die Bewegungen von Muslimen und radikalen Islamisten in Österreich begünstigte. Für Wahlzwecke ändert er jetzt seine Meinung und übernimmt gewisse Programmpunkte der Freiheitlichen Partei.“

Gelobt wird von Gudenus dagegen die restriktive Vorgehensweise der Visegradstaaten Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei in der Flüchtlingspolitik: „Politik machen bedeutet, sein eigenes Volk zu beschützen.“ 90 Prozent der in Europa ankommenden Migranten seien keine Flüchtlinge laut Genfer Konvention. Gudenus plädiert für die Errichtung von Camps, in denen Flüchtlinge in Frieden leben könnten, um später in ihr eigenes Land zurückkehren zu können. Das sei eine „viel humanere Vorgehensweise“.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren