Letztes Update am Mi, 05.07.2017 14:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Merkel trifft Erdogan vor dem G-20-Gipfel



Berlin/Ankara (APA/AFP) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft vor dem G-20-Gipfel in Hamburg neben US-Präsident Donald Trump auch den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Wie auch das Treffen mit Trump werde die Zusammenkunft mit Erdogan vermutlich am Donnerstag stattfinden, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin.

Der Wunsch nach einem bilateralen Treffen sei von türkischer Seite geäußert worden. Der G-20-Gipfel der großen Industrie- und Schwellenländer findet am Freitag und Samstag mit Merkel als Gastgeberin statt. Die deutsche Bundeskanzlerin wird bereits am Donnerstag präsent sein, um Seibert zufolge außer Trump und Erdogan auch den australischen Premierminister Malcolm Turnbull zu Gesprächen zu treffen. Das Treffen mit Turnbull ist demnach für 17.00 Uhr, das mit Trump für 18.00 Uhr geplant.

Einen genauen Zeitpunkt für das Gespräch mit Erdogan nannte Seibert nicht. Die Beziehungen zwischen der deutschen und der türkischen Regierung sind derzeit massiv belastet, unter anderem wegen der Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel in der Türkei. Zum Ärger Erdogans verweigerte die deutsche Regierung ihm zudem einen Redeauftritt vor Landsleuten in Deutschland am Rande des Gipfels.

„Mir liegt unser gutes Zusammenleben mit türkischstämmigen Menschen hier in Deutschland sehr am Herzen“, sagte Merkel in einem am Mittwoch im Voraus veröffentlichten Interview mit der „Zeit“. „Ebenso wünsche ich mir vernünftige Beziehungen zur Türkei, auch wenn ich weiß, dass die Probleme sich derzeit auftürmen und wir vieles ganz anders sehen als Präsident Erdogan und seine Regierung.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Sie sei dazu bereit, „immer wieder aufeinander zuzugehen“, fügte Merkel hinzu. „Als deutsche Bundeskanzlerin werde ich deswegen aber nicht darauf verzichten, die Freilassung von Deniz Yücel und anderen Journalisten zu fordern, im Gegenteil.“

Merkel nutzt den Gipfel in Hamburg zudem für bilaterale Gespräche mit dem vietnamesischen Präsidenten Tran Dai Quang, der als Vertreter der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) teilnimmt, wie Seibert weiter mitteilte. Mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem französischen Staatschef Emmanuel Macron will sie zudem am Rande des Gipfels ein Gespräch über die Ukraine-Krise führen.




Kommentieren