Letztes Update am Mi, 05.07.2017 15:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fall Franco A. - Haftbefehl gegen mutmaßlichen Komplizen aufgehoben



Karlsruhe (APA/AFP) - Der deutsche Bundesgerichtshof (BGH) hat den Haftbefehl gegen einen Mitbeschuldigten des rechtsextremen Oberleutnants der Bundeswehr Franco A. aufgehoben. Es gebe keinen dringenden Verdacht, dass der Beschuldigte an dem Diebstahl einer Pistole beteiligt gewesen sei, begründete der BGH seine Entscheidung am Mittwoch.

Der Soldat Maximilian T. war Mitte Mai festgenommen worden, weil er verdächtigt wurde, am Diebstahl einer Pistole vom Typ P8 im Sommer 2014 nach einem Schießtraining auf dem Truppenübungsplatz im bayerischen Grafenwöhr beteiligt gewesen zu sein.

Der seit Ende April inhaftierte Oberleutnant A. hatte sich monatelang als syrischer Flüchtling ausgegeben und offenbar einen Anschlag geplant. Mit der fiktiven Identität sollte der Verdacht offenbar auf Asylbewerber gelenkt werden. Er wurde verhaftet, nachdem die österreichischen Behörden auf ihn aufmerksam wurden, als er eine am Flughafen Wien kurzzeitig deponierte Waffe beheben wollte.




Kommentieren