Letztes Update am Mi, 05.07.2017 19:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1: Perez: „In Baku viele Punkte verloren“



Mondsee (APA) - Force-India-Pilot Sergio Perez hat die Kollision mit seinem Teamkollegen Esteban Ocon beim Großen Preis von Aserbaidschan noch nicht abgehakt. „In Baku haben wir viele Punkte verloren“, sagte der Mexikaner am Mittwoch beim ersten Besuch der beiden Fahrer in der Firmenzentrale von Sponsor BWT in Mondsee. Perez hatte vor eineinhalb Wochen seinen ersten Ausfall nach Ungarn 2015 hinnehmen müssen.

Vorangegangen war ein Überholvorgang seines Teamkollegen, bei dem Ocon ihm seiner Meinung nach zu wenig Platz gelassen und ihn an die Streckenbegrenzung gedrückt habe. Beide Fahrer verloren wegen bei dem Zweikampf entstandenem Schäden viele Plätze, so wurde die Chance auf mögliche Podestplätze verspielt. Der Franzose Ocon beendete das Rennen noch als Sechster.

Trotzdem blickten beide Fahrer auf eine bisher zufriedenstellende Saison zurück. „Was wir besser gemacht haben als die anderen, ist, mit beiden Autos in fast jedem Rennen zu punkten. Wir waren einfach jedes Rennen da“, erklärte Ocon, der Gefallen an Österreich findet. „Es ist sehr friedlich und ruhig.“

BWT-Geschäftsführer Lutz Hübner führte Ocon und Perez im „Gehirn“ des weltweit operierenden Wassertechologie-Unternehmens herum. Es gab auch ein „Meet and Greet“ der Mitarbeiter mit den beiden Formel-1-Fahrern, die in ihren pink akzentuierten Rennanzügen im Salzkammergut antraten. „Wir sind hier Trendsetter“, sagte Hübner zur ungewohnten neuen Teamfarbe bei Force India, die BWT vor dem Saisonstart in Australien eingeführt hatte.




Kommentieren