Letztes Update am Mi, 05.07.2017 22:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Abtrünniger General verkündete „Befreiung“ Benghazis von Jihadisten



Benghazi (APA/AFP) - Der abtrünnige libysche General Khalifa Haftar hat die „totale Befreiung“ der ostlibyschen Stadt Benghazi verkündet. Nach dreijährigem Kampf sei Benghazi vollständig „vom Terrorismus befreit“, erklärt Haftar am Mittwoch in einer Fernsehansprache. Die Stadt trete nun ein „in ein neues Zeitalter des Friedens, der Sicherheit und des Wiederaufbaus“.

Haftar hatte im Frühjahr 2014 eine Offensive zur Eroberung Benghazis gestartet, das sich damals in der Hand von Dschihadisten befand, darunter Vertreter der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und der Al-Kaida-nahen Gruppe Ansar Asharia.

In Libyen konkurrieren seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar Gaddafi im Zuge eines NATO-Einsatzes zahlreiche Milizen und Clans sowie zwei rivalisierende Regierungen und Parlamente um die Macht. Jihadistengruppen nutzten das Chaos, um sich in dem Land festzusetzen.




Kommentieren