Letztes Update am Do, 06.07.2017 08:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Aktienmarkt vorbörslich knapp behauptet erwartet



Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund zwei Punkte unter dem Schluss-Stand vom Mittwoch (3.144,12) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.115,00 und 3.165,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.158,00 Punkten aus.

Auch das europäische Umfeld wird zu Handelsbeginn nur wenig verändert gesehen. Die Börsen in Asien und den USA lieferten keine klaren Vorgaben. Zudem blieb die Meldungslage zu den heimischen Unternehmen sommerlich dünn.

Impulse könnten am ehesten von der Konjunkturfront kommen: So stehen am Nachmittag unter anderem der ADP-Bericht zur Beschäftigung im privaten US-Gewerbe im Juni, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie der ISM-Serviceindex auf der Agenda. Das am Vorabend publizierte Protokoll (Minutes) der vergangenen Sitzung der US-Notenbank dürfte hingegen kaum Einfluss auf die Aktienmärkte haben.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Am Mittwoch hatte der ATX 0,11 Prozent leichter bei 3.144,12 Punkten geschlossen. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es zur Wochenmitte nur wenig Bewegung zu sehen. Zahlen zur Unternehmensstimmung im Euroraum konnten dem Aktienhandel dabei keinen entscheidenden Impuls verleihen.

Im ATX stiegen Andritz an der Indexspitze um 1,03 Prozent auf 53,08 Euro. Ebenfalls im Spitzenfeld notierten die Papiere der CA Immo, die um 0,62 Prozent auf 21,24 Euro zulegten. Die Papiere der Telekom Austria stiegen leicht um 0,29 Prozent auf 6,89 Euro. Sie reagierten damit kaum auf die Meldung, dass die Ratingagentur Moody‘s den Ausblick für das Unternehmen von stabil auf positiv angehoben hat.

Die größten Kursgewinner im prime market am Mittwoch:

~ Andritz +1,03% 53,08 Euro UNIQA +0,68% 8,31 Euro Erste Group +0,64% 34,77 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Mittwoch:

~ Strabag -3,42% 35,76 Euro UBM -1,88% 37,29 Euro Raiffeisen -1,60% 22,40 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA061 2017-07-06/08:45




Kommentieren