Letztes Update am Do, 06.07.2017 11:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tiroler Landestheater in Saison 2016/17 zu 90 Prozent ausgelastet



Innsbruck (APA) - Das Tiroler Landestheater hat in der Saison 2016/17 eine Gesamtauslastung von 90 Prozent aufgewiesen und konnte somit im Vergleich zur vorherigen Saison (88 Prozent) geringfügig zulegen. Spitzenreiter sei das Tanztheater „Ménage-à-trois“ mit 98 Prozent Auslastung gewesen, teilte das Landestheater am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Im Bereich Musiktheater habe die österreichische Erstaufführung der Rockoper „Everyman“ mit 97 Prozent Auslastung den ersten Platz belegt, knapp gefolgt von „Le nozze di Figaro“ (96 Prozent) und dem Historien-Musical „Nostradamus“ mit Uwe Kröger in der Titelrolle (95 Prozent).

In den Kammerspielen in der Messe sei ebenfalls ein Publikumszuwachs zu verzeichnen gewesen. Die Gesamtauslastung sei von 92 auf 96 Prozent gestiegen. Bei „Heiße Zeiten“, „Edith Piaf. Der Spatz von Paris“ und „Der Prozess“ seien nahezu alle Vorstellungen in den Kammerspielen ausverkauft gewesen. Die Konzerte des Tiroler Symphonieorchester im Congress waren laut Landestheater zu 85 Prozent ausgebucht. Auch die Zahl der Abonnenten konnte von 8.243 in der Spielzeit 2015/16 auf 8.363 gesteigert werden.

„Eine so deutliche Steigerung der Zuschauer- und Abonnentenzahlen gegenüber dem Vorjahr haben wir nicht erwartet“, meinten die beiden Geschäftsführer der Tiroler Landestheater und Orchester GmbH Innsbruck, Intendant Johannes Reitmeier und der Kaufmännische Direktor Markus Lutz. Bemerkenswert sei, dass zum erfreulichen Gesamtergebnis explizit mehrere Produktionen beigetragen haben, die „wir als Herausforderung jenseits des klassischen Repertoires begriffen haben“, so die beiden unisono.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren