Letztes Update am Do, 06.07.2017 14:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„IS-Mord“: Van der Bellen will Fall nicht kommentieren



Innsbruck/Linz (APA) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen will keinen Kommentar zum IS-Doppelmord in Linz abgeben. Er kenne die Aktenlage nicht, einen Kommentar abzugeben wäre daher „vermessen“, sagte Van der Bellen am Donnerstag auf Nachfrage bei einem gemeinsamen Pressestatement mit Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) in Innsbruck.

Bei dem Tatverdächtigen handle es sich offenbar um einen „psychisch gestörten Menschen“, so der Bundespräsident. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und sein oberösterreichischer Landeschef Manfred Haimbuchner hatten zuvor eine klare Wortmeldung des Bundespräsidenten vermisst und sich über das „Schweigen in der Hofburg“, das „sehr laut“ sei, gewundert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren