Letztes Update am Do, 06.07.2017 15:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Acht Menschen bei Ansturm auf Fußballmatch in Malawi gestorben



Lilongwe (APA/dpa) - Acht Menschen sind beim Besucheransturm auf ein Fußballmatch in Malawi ums Leben gekommen. Sieben der Todesopfer waren Kinder, wie die staatliche Nachrichtenagentur des südostafrikanischen Landes berichtete. 62 Menschen seien verletzt worden, als Fußballfans in das Bingu National Stadium in der Hauptstadt Lilongwe drängten, sagte am Donnerstag der Polizeisprecher James Kadadzera.

Die genaue Ursache des Vorfalls werde noch untersucht. Das für 40.000 Menschen gebaute Stadion wurde im Jänner eröffnet. Das Freundschaftsspiel zwischen zwei malawischen Fußballclubs war Teil der Feierlichkeiten zum 53. Jahrestag der Unabhängigkeit des Landes. Das Spiel wurde nach dem Vorfall nicht abgesagt. „Ich drücke den Familien der Opfer und der ganzen Nation mein Beileid aus“, sagte Malawis Präsident Peter Mutharika. Das Land erlangte 1964 seine Unabhängigkeit von Großbritannien.




Kommentieren