Letztes Update am Do, 06.07.2017 17:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Opposition: Maduro hinter Angriff auf venezolanisches Parlament



Caracas (APA/dpa) - Die venezolanische Opposition hat die Regierung von Präsident Nicolas Maduro für den Angriff auf das Parlament verantwortlich gemacht. „Maduro steckt hinter der Gewalt in der Nationalversammlung“, sagte Parlamentspräsident Julio Borges am Donnerstag im Radiosender Circuito Exitos. „In Venezuela kämpft eine Militärregierung gegen die Zivilgesellschaft.“

Am Mittwoch hatten mutmaßliche Anhänger der sozialistischen Regierung das von der Opposition dominierte Parlament gestürmt. Bei Schlägereien zwischen den sogenannten Colectivos und Parlamentariern wurden mindestens zwölf Menschen verletzt, darunter fünf Abgeordnete der Nationalversammlung. Die USA, die EU, die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und zahlreiche Staaten in Lateinamerika verurteilten die Attacke.

„Die Colectivos konnten in das Parlament eindringen, weil die Polizei ihnen die Tür öffnete“, sagte der Abgeordnete Enrique Marquez im Radio. Seit drei Monaten gehen in Venezuela fast täglich Demonstranten gegen die Regierung auf die Straße. Bei den Protesten kamen bisher 91 Menschen ums Leben, Tausende wurden verletzt.




Kommentieren