Letztes Update am Do, 06.07.2017 19:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schäuble und Lagarde hoffen auf Exit vom Brexit



London/Hamburg (APA/Reuters) - Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble und IWF-Chefin Christine Lagarde haben offenbar noch Hoffnung, dass die Briten ihren Brexit-Beschluss rückgängig machen könnten. „Wir wollen den Schaden begrenzen für beide Seiten“, sagte Schäuble am Donnerstag bei einem „Zeit“-Forum in Hamburg zum G-20-Gipfel.

„Es ist in unserem Interesse, ein starkes Vereinigte Königreich zu haben, dass so eng wie möglich mit Europa zusammenarbeitet“. Es stehe ihm zwar nicht an, den Briten eine Revision ihrer Entscheidung anzuraten. „Wenn sich Großbritannien aber in diese Richtung bewegen sollte, wird die Tür offen sein - selbst nach einem Brexit“, so Schäuble.

IWF-Chefin Christine Lagarde äußerte sich ähnlich. Auf die Frage, was sie den Briten mit Blick auf die Brexit-Verhandlungen anraten würde, antwortete sie: „Sorgen sie dafür, dass das nicht irreversibel ist“. Man wisse nie, was die Zukunft bringe. Sie riet den beiden Seiten an, weiter eng zusammenzuarbeiten.

Zum deutschen Leistungsbilanzüberschuss sagte Lagarde, ein Überschuss sei durchaus legitim, er sollte jedoch in Richtung fünf Prozent des BIP abgebaut werden.

~ WEB http://www.imf.org ~ APA537 2017-07-06/19:16




Kommentieren