Letztes Update am Do, 06.07.2017 22:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


LA: Lasizkene und Van Niekerk mit Topleistungen in Lausanne



Lausanne (APA/sda) - Hochspringerin Maria Lasizkene und Olympiasieger Wayde van Niekerk haben beim Diamond-League-Meeting in Lausanne am Donnerstag für die am höchsten einzustufenden Leistungen gesorgt. Lasizkene, die als Folge des russischen Doping-Skandals als neutrale Athletin startet, überquerte 2,06 m und verbesserte ihre eigene Jahresweltbestleistung um zwei Zentimeter.

Höher sprangen erst vier Athletinnen - zuletzt Blanka Vlasic im Jahr 2009 (2,08). Auf der Weltrekordhöhe von 2,10 m scheiterte Lasizkene dreimal. Weltrekordler Van Niekerk verbesserte über 400 m die bisherige Jahresweltbestmarke des US-Amerikaners Fred Kerley in 43,62 Sekunden um acht Hundertstel, obwohl er nicht voll durchzuziehen schien. Neben Van Niekerk waren erst vier Athleten schneller.

Im 100-m-Rennen der Männer siegte Justin Gatlin. Der Olympia-Zweite mit Dopingvergangenheit gewann bei leichtem Gegenwind von 0,2 m/s in 9,96 Sekunden vor Ben Youssef Meite von der Elfenbeinküste (9,98) und Akani Simbine aus Südafrika (9,99).

Sehr hoch einzustufen ist auch die Leistung der kroatischen Speerwerferin Sara Kolak. Die Olympiasiegerin von 2016 kam im letzten Versuch auf 68,43 m und stieß mit neuer Jahresweltbestleistung in der ewigen Bestenliste auf den siebenten Platz vor.

Eine weitere Jahresbestmarke gelang dem Äthiopier Muktar Edri über 5.000 m. Der 23-Jährige blieb mit 12:55,23 Minuten um 5,47 Sekunden unter der bisherigen Bestmarke des britischen Langstrecken-Dominators Mo Farah, der in Lausanne nicht am Start war.

Die Äthiopierin Genzebe Dibaba verpasste über die selten gelaufene Meile mit 4:16,05 Minuten den angestrebten Weltrekord der Russin Swetlana Masterkowa aus dem Jahr 1996 um 3,49 Sekunden.




Kommentieren