Letztes Update am Do, 06.07.2017 22:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Altach nahm Hürde 2 - Meinungen



Altach (APA) - Meinungen zum Europa-League-Spiel Altach - Satschchere (1:1) im ORF:

Klaus Schmidt (Trainer Altach): „Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden über weite Strecken, in der zweiten waren wir nicht gut. Nach dem Gegentor ist spielerisch wenig gekommen. Wir haben nur noch versucht, zu verteidigen, nach vorne hin war es nicht mehr viel. Wir wollten draufbleiben, sind aber zu Beginn der zweiten Halbzeit unter Druck gekommen, das Spiel ist gekippt. Mit dem Gegentor war es schwierig, den Faden wieder aufzunehmen. Wir wollten weiterkommen, das muss man am Ende des Tages so stehenlassen.“

Stefan Nutz (Torschütze Altach): „Ich wollte einfach nur Richtung Tor schießen. Dass der Ball an Freund und Feind vorbeigeht, schön für mich.“

Philipp Netzer (Kapitän Altach): „Wir haben ihnen das Spiel komplett überlassen, sind nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen. Es war nur eine Frage der Zeit, dass das Tor fällt. Die zweite Halbzeit war nicht wirklich gut, das müssen wir in den nächsten Spielen ändern. Wir stehen mitten in der Vorbereitung für die Meisterschaft, haben auch einige neue Spieler. Aber wir sind eine Runde weiter, das freut uns.“

Hannes Aigner (Stürmer Altach): „Wir hätten in der ersten Halbzeit den Sack zumachen müssen, die zweite hätten wir uns schenken können. Aber wir sind in der zweiten Runde, das ist okay. Wir sind in der dritten Woche mit einem komplett neuen Trainerteam, neuen Spielern. Dass noch nicht alles funktioniert, ist okay. Von den Ansätzen her ist es gut, aber wir müssen arbeiten. Wir sind auf dem richtigen Weg.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren