Letztes Update am Fr, 07.07.2017 15:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


G-20 - Proteste wirbeln Programm für Melania Trump durcheinander



Hamburg (APA/AFP) - Während die massiven Proteste gegen den G-20-Gipfel in Hamburg die Staats- und Regierungschefs in den Messehallen unberührt ließen, wurde das Partnerprogramm kräftig durcheinandergebracht. US-Präsidentengattin Melania Trump durfte aus Sicherheitsgründen ihre Unterkunft in der Hansestadt am Freitag nicht verlassen. „Die Polizei hat uns keine Sicherheitsfreigabe gegeben“, sagte Trumps Sprecherin.

Die Trumps übernachten im Gästehaus der Hamburger Senats. „Sie konnte daher nicht an dem Partnerprogramm teilnehmen, auf das sie sich gefreut hatte“, fügte die Sprecherin der First Lady hinzu. Eine Hafenrundfahrt der Partner um den Ehemann von Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel, Joachim Sauer, musste daher ohne Trump stattfinden.

Aber auch für den Rest der Gruppe gab es Änderungen: Ein Besuch im Klimarechenzentrum fiel aus - stattdessen sollte es eine Diskussion mit Experten in einem Hamburger Hotel geben. Am Abend sollen die Staats- und Regierungschefs mit ihren Partnern erst ein Konzert in der Elbphilharmonie besuchen und dann gemeinsam zu Abend essen.




Kommentieren