Letztes Update am Fr, 07.07.2017 16:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Iraks Sicherheitskräfte: Eroberung Mosuls steht kurz bevor



Bagdad (APA/dpa) - Iraks Sicherheitskräfte stehen nach eigenen Angaben kurz davor, die IS-Hochburg Mosul (Mossul) vollständig einzunehmen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) halte nur noch sehr kleine Teile von Mossuls Altstadt, sagte der Kommandant der Offensive, Abd al-Amir Rashid Jarallah, am Freitag dem irakischen Staatsfernsehen. Die Extremisten setzten Selbstmordattentäter gegen die Angreifer ein.

Ihm zufolge sind die letzten Kämpfe wegen des heftigen Widerstands jedoch schwierig. Zudem sind noch immer Tausende Zivilisten im Kampfgebiet eingeschlossen.

Der oberste Polizeikommandeur Raid Shakir Jaudat erklärte, seine Kräfte hätten 99 Prozent ihres Kampfauftrages in Mossul erfüllt. Die „letzten Stunden“ der Kämpfe hätten begonnen. „Uns trennen nur noch wenige Dutzend Meter von unserem Siege“, sagte er.

Mossul ist die letzte große Hochburg des IS im Irak. Die Extremisten hatten die frühere Millionenstadt im Norden des Landes vor rund drei Jahren überrannt. Im vergangenen Oktober begannen Regierungstruppen eine Offensive auf die Stadt. Die internationale Anti-IS-Koalition unterstützt den Angriff aus der Luft.




Kommentieren