Letztes Update am Fr, 07.07.2017 17:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


G-20 - USA, Südkorea und Japan für neue Sanktionen gegen Nordkorea



Pjöngjang/Hamburg (APA/dpa) - Die USA, Südkorea und Japan fordern neue Sanktionen gegen Nordkorea. Nach dem ersten nordkoreanischen Test einer Interkontinentalrakete sprachen die Präsidenten Donald Trump und Moon Jae-in und Premier Shinzo Abe in einer gemeinsamen Erklärung von einer „größeren Eskalation“.

Der Test verletze mehrere UNO-Resolutionen und stelle eine „wachsende Bedrohung“ der drei Länder und anderer Staaten dar, hieß es am Freitag nach dem Treffen der drei Spitzenpolitiker am Rande des G-20-Gipfels der Top-Wirtschaftsmächte in Hamburg.

Sie forderten „maximalen Druck“ auf Nordkorea. Die USA, Japan und Südkorea würden niemals ein atomar bewaffnetes Nordkorea akzeptieren. Die drei Politiker forderten ferner die Nachbarstaaten Nordkoreas auf, „weitere Bemühungen zu unternehmen, das Regime zu überzeugen, den gegenwärtig drohenden und provokativen Pfad aufzugeben“. Auch solle Nordkorea zu sofortigen Schritten zur Aufgabe seines Atom- und Raketenprogramms bewegt werden, hieß es weiter.

Die großen Nachbarn China und Russland wurden in der Erklärung nicht namentlich genannt. Die neuen Sanktionen müssten umgehend und umfassend umgesetzt werden, hieß es darin weiter. Die internationale Gemeinschaft solle ihre wirtschaftlichen Beziehungen zu Nordkorea herunterfahren. Auch hier wurde China als der größte Handelspartner nicht genannt.




Kommentieren