Letztes Update am Fr, 07.07.2017 19:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Aserbaidschan tötete Separatisten in Berg-Karabach



Baku/Eriwan (APA/AFP) - Das aserbaidschanische Militär hat nach eigenen Angaben mehrere Einheiten der Separatisten in der Südkaukasus-Region Berg-Karabach getötet. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Baku zerstörte das Militär am Freitag auch ein armenisches Luftabwehrsystem in der umkämpften Gegend. Die Zahl der Opfer ist nicht bekannt.

Die Separatisten beschuldigten Aserbaidschan, das Waffenstillstandsabkommen gebrochen zu haben. Nach Angaben der von Armenien unterstützten Separatisten erwiderten die Einheiten Berg-Karabachs das Feuer.

Der Konflikt um die Kaukasus-Region zwischen Armenien und Aserbaidschan schwelt seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991. Armenische Unabhängigkeitskämpfer brachten das Gebiet Anfang der 90er-Jahre unter ihre Kontrolle. Aserbaidschan und die internationale Staatengemeinschaft erkennen die Autonomie Berg-Karabachs jedoch nicht an.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren