Letztes Update am Sa, 08.07.2017 13:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Russische Medien bejubeln Treffen zwischen Putin und Trump



Hamburg/Washington (APA/AFP) - Wegweisend, friedensstiftend, historisch: Nach der ersten persönlichen Begegnung zwischen Russlands Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump haben sich russische Medien am Samstag vor Begeisterung überschlagen. „Der Handschlag, auf den die Welt wirklich gewartet hat“, schrieb die Boulevardzeitung „Komsomolskaja Prawda“ - und titelte „Putin und Trump finden Weg zum Frieden in Syrien und in der Ukraine“.

Der staatliche Fernsehsender Rossija 24 sprach von einem „Treffen, auf das die Welt seit Monaten gewartet hat“. Nach Darstellung der Wirtschaftszeitung „Kommersant“ stellte die Begegnung zwischen Putin und Trump „die eigentliche Tagesordnung des Gipfels in den Schatten“.

Die Boulevardzeitung „Moskowski Komsomolets“ fühlte sich gar an den berühmten Handschlag zwischen russischen und US-Soldaten auf deutschem Boden im April 1945 erinnert. „Treffen an der Elbe“ titelte das Blatt unter Verweis auf die erste Begegnung zwischen Roter Armee und US Army an dem Fluss.

Das Gespräch zwischen Putin und Trump am Freitag dauerte zwei Stunden und 16 Minuten. Nach den Worten von US-Außenminister Rex Tillerson war die Stimmung zwischen den beiden „ganz klar positiv“. Im Anschluss an das Gespräch verkündeten Tillerson und der russische Außenminister Sergej Lawrow die Einigung beider Länder auf einen Waffenstillstand im Südwesten Syriens. Diese war allerdings von Vertretern beider Länder im jordanischen Amman ausgehandelt worden.




Kommentieren