Letztes Update am Sa, 08.07.2017 18:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mann soll jahrelang auf Bestellung gestohlen haben - In OÖ geschnappt



Ried im Innkreis (APA) - Der Polizei Oberösterreich ist ein 40-jähriger Rumäne ins Netz gegangen, der in den vergangenen drei Jahren regelmäßig in Österreich auf Diebestour unterwegs gewesen sein soll. Der 40-Jährige soll dabei Dinge auf Bestellung gestohlen und im Zwei-Wochen-Intervall in sein Heimatland transportieren lassen haben, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann wurde den Angaben zufolge nach einem Diebstahl in einem Supermarkt in Ried im Innkreis geschnappt. Ein Kunde beobachtete den 40-Jährigen Anfang Juli beim Einstecken einer Schnapsflasche und meldete dies dem Verkaufspersonal. Der Rumäne war an diesem Tag mit seiner 22-jährigen Lebenspartnerin sowie der gemeinsamen sechs Wochen alten Tochter unterwegs. Laut Aussendung der Polizei fanden die Beamten im Wagen des Paares weiteres Diebesgut von den umliegenden Kaufhäusern, und auch in der Wohnung der 22-Jährigen seien gestohlene Gegenstände gelagert gewesen.

Der Mann ist geständig, in den vergangenen drei Jahren regelmäßig nach Österreich eingereist zu sein und Ladendiebstähle begangen zu haben. Auf dem Handy des Festgenommenen konnten laut Polizei Bestelllisten rumänischer Kunden sichergestellt werden.

Die vorläufig ermittelte Schadenssumme beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Die Polizei schätzt die tatsächliche Schadenshöhe aber wesentlich höher ein. Der Verdächtige und seine Lebenspartnerin werden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahles bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt und sind auf freiem Fuß.




Kommentieren