Letztes Update am So, 08.10.2017 10:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Einzelne Festnahmen in Moskau nach Nawalny-Protesten



Moskau (APA/dpa) - Nach dem zunächst friedlichen Protest gegen Präsident Wladimir Putin in Moskau hat die russische Polizei in der Nacht mehrere Anhänger des Oppositionellen Alexej Nawalny festgenommen. Wie die Bürgerrechtsbewegung Offenes Russland von Kremlkritiker Michail Chodorkowski am Sonntag mitteilte, lösten die Sicherheitskräfte einen Protest unweit des Kremls auf und nahmen mehrere Menschen in Gewahrsam.

Die Demonstranten wollten dort die Nacht verbringen. Die offizielle - aber nicht von den Behörden erlaubte - Kundgebung der Nawalny-Anhänger war in der Hauptstadt erstmals in diesem Jahr ohne Gewalteskalation zu Ende gegangen. Insgesamt blieben die Proteste kleiner als im März und Juni. Damals waren landesweit Zehntausende Menschen auf die Straßen gegangen. Jeweils mehr als 1.000 wurden festgenommen, die meisten in Moskau und St. Petersburg.

Diesmal kamen zur Hauptkundgebung in St. Petersburg nach Einschätzung der Organisatoren rund 7.000 Menschen, die Polizei sprach von 1.800 Teilnehmern. In Moskau schätzte Nawalnys Team die Zahl auf 3.000, die Polizei meldete rund 700 Teilnehmer, wie die Zeitung „RBK“ schrieb. Insgesamt wurden nach Angaben des Bürgerrechtlerportals OVD-Info landesweit rund 290 Menschen festgenommen, die meisten (68) in St. Petersburg.




Kommentieren