Letztes Update am Mo, 09.10.2017 12:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Lenzing hat neue Faser aus Zellulose entwickelt



Wien/Lenzing (APA) - Der börsennotierte Faserhersteller Lenzing hat eine neue Faser aus Zellulose, also auf Basis von Holz, entwickelt. Es handle sich um eine Endlosfaser, die im Gegensatz zu Baumwolle nicht mehr versponnen werden muss, teilte das Unternehmen am Montag mit. Dank weicher, glatter Oberfläche sei eine gute Kombination mit Seide, Kaschmir oder Wolle gegeben. Auch sei die Faser atmungsaktiv und farbecht.

Das neue Produkt ist vor allem für die Luxus-Modebranche gedacht. Das Filament werde auf Spulen verkauft, jede Spule trage 120 Kilometer Garn, die nur 480 Gramm wiegen (40 Gramm je 10 km).

Das neue Produkt wird als „TENCEL Luxe“ vermarktet und soll am Standort Lenzing produziert werden. Die technischen Planungen für eine großformatige Anlage laufen bereits, so Lenzing. „Über die tatsächliche Errichtung des neuen Werkes soll nach Abschluss der Planungen des Engineering im dritten Quartal 2018 entschieden werden.“

~ ISIN AT0000644505 WEB http://www.lenzing.com ~ APA211 2017-10-09/12:27




Kommentieren