Letztes Update am Mo, 09.10.2017 13:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kiew: Russische Auftraggeber hinter Mord an Ex-Duma-Abgeordnetem



Kiew (APA/dpa) - Im Fall des Mordes an einem russischen Ex-Abgeordneten hat die Ukraine nach eigener Darstellung die Hintermänner ermittelt. Auftraggeber sei ein ehemaliger Lebensgefährte der damaligen Ehefrau Woronenkows gewesen, teilte Generalstaatsanwalt Juri Luzenko am Montag in Kiew mit.

Luzenko erklärte, der Verdächtige habe den Mord in Zusammenarbeit mit dem russischen Inlandsgeheimdienst FSB ausführen lassen. Der frühere russische Parlamentarier Denis Woronenkow war im März in Kiew auf offener Straße erschossen worden.

Der russische Politiker war kurz vor dem Mord in das Nachbarland geflohen und hatte einen ukrainischen Pass erhalten. In seiner Zeit in der Duma hatte er unter anderem auch für die russische Einverleibung der Halbinsel Krim gestimmt.

Der mutmaßliche Täter wurde von einem Leibwächter angeschossen und starb später im Krankenhaus. Der Mann hatte vorher in einem der nationalistischen Freiwilligenbataillone gedient, die im Osten der Ukraine gegen von Russland unterstützte Separatisten kämpfen.




Kommentieren