Letztes Update am Mo, 09.10.2017 20:03

AGT_APANL


Wachsoldat schoss Kollegen in Wiener Kaserne an



In einem Amtsgebäude des österreichischen Bundesheeres in der Vorgartenstraße in Wien-Leopoldstadt ist Montagabend ein Wachsoldat von seinem Kollegen angeschossen worden. Laut Oberst Michael Bauer vom Verteidigungsministerium dürfte der Mann schwer verletzt sein. Die genauen Hintergründe sind noch völlig unklar.

Die Rettung war am Abend unterwegs zu dem Verletzten. Der Vorfall ereignete sich gegen 19.20 Uhr. Ob der Soldat absichtlich geschossen hatte oder ob sich ein Schuss gelöst hatte, muss noch geklärt werden. Auch mit welcher Waffe abgedrückt wurde - Soldaten sind normalerweise mit einem Sturmgewehr 77 bewaffnet - ist noch unklar, sagte Bauer der APA.




Kommentieren