Letztes Update am Di, 10.10.2017 10:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Internationaler Drogenring in Süditalien zerschlagen - 19 Festnahmen



Rom (APA) - In Italien sind 19 Personen wegen des Verdachts der Beteiligung an einem internationalen Drogenring festgenommen worden. Die von der römischen Staatsanwaltschaft geführten Ermittlungen ermöglichten die Zerschlagung der Bande, die große Mengen Drogen aus Südamerika importiert haben soll. 500 Kilo Kokain wurden beschlagnahmt.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, waren die Drogendealer mit einem einflussreichen ‚Ndrangheta-Clan verstrickt. Die ‚Ndrangheta, die Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, gilt als die reichste mafiöse Organisation in Italien mit tiefen Vernetzungen in das Wirtschaftssystem des Landes. Experten zufolge kontrolliert sie einen Großteil des Drogenmarkts in Europa.




Kommentieren