Letztes Update am Di, 10.10.2017 11:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mazedonien wählt am Sonntag neue Kommunalbehörden



Skopje (APA) - In Mazedonien finden am Sonntag Kommunalwahlen statt. Nach dem Regierungswechsel im Juni, als das Land mit Zoran Zaev nach gut zehn Jahren erneut einen sozialdemokratischen Premier bekam, gilt die Wahl als Machtprobe für die beiden führenden Parteien, die Sozialdemokraten (SDSM) sowie die nationalkonservative VMRO-DPMNE.

Wie der TV-Sender Telma am Dienstag berichtete, dürfte die Hauptstadt Skopje einen sozialdemokratischen Bürgermeister erhalten. Der SDSM-Kandidat Petre Silegov liegt laut einer vom Sender durchgeführten Umfrage mit 38,1 Prozent der Stimmen - vor dem Bürgermeisterkandidaten der VMRO-DPMNE, Koce Trajanovski, der mit 34,6 Prozent der Stimmen rechnen kann - in Führung. In einzelnen Stadtbezirken dürften die Kandidaten der zwei Parteien ein Kopf-an-Kopf-Rennen führen, hieß es.

Umfragen zufolge sind 51 Prozent der stimmberechtigten Bürger mit den aktuellen Bürgermeistern „sehr oder einigermaßen unzufrieden“. Neben 19 Parteien und Bündnissen treten auch 64 Bürgergruppen zur Wahl in den 80 Gemeinden sowie der Hauptstadt Skopje an.

Die Sozialdemokraten Zaevs hatten die anstehenden Lokalwahlen als Weg zur „endgültigen Sieg“ über VMRO-DPMNE-Chef Nikola Gruevski, dem früheren Langzeitpremier, bezeichnet. Die VMRO-DPMNE will bei dem Urnengang der ihrer Meinung nach „negativen Entwicklung“, seitdem die SDSM an der Macht ist, ein Ende setzen.

Der Sozialdemokratische Bund (SDSM) rechnet am Sonntag in manch einer Gemeinde auch mit der Unterstützung der albanischen Regierungspartner, der Demokratischen Integrationsunion (DUI) und der Allianz der Albaner. Die DUI war früher ein langjähriger VMRO-DPMNE-Regierungspartner.




Kommentieren