Letztes Update am Di, 10.10.2017 13:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


VIG erstmals Marktführer in Bulgarien



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA294 vom 10.10.2017 muss es im ersten Absatz, zweiten Satz, richtig heißen: ... in Sofia (nicht: Budapest) ... --------------------------------------------------------------------- ~ Wien (APA) - Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) führte im ersten Halbjahr 2017 mit einem Marktanteil von 14,5 Prozent und einer Bruttoprämie von 84 Mio. Euro erstmals den bulgarischen Versicherungsmarkt an. Laut der Finanzaufsichtsbehörde in Sofia dominierten die bulgarischen VIG-Töchter Bulstrad und Bulstrad Life in den Segmenten Nichtleben, Leben, und Krankenversicherung die Konkurrenz.

Bulstrad Life steigerte im Segment Leben im ersten Halbjahr ihren Prämienbetrag auf 26 Mio. Euro, nach zuvor 21,8 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten 2016. Damit vergrößerte die VIG-Tochter ihren Marktanteil von 18,5 Prozent auf 21,5 Prozent und überholte den Konkurrenten Allianz Bulgaria, dessen Marktanteil im selben Zeitraum von 25,7 Prozent auf 20,7 Prozent zurückging.

„Die VIG ist in Bulgarien auf einem sehr guten Weg. Ihre Spitzenposition ist vorwiegend auf die positive Entwicklung der Kfz-Sparten sowie der Krankenversicherung zurückzuführen“, erklärt das für Bulgarien zuständige Vorstandsmitglied, Peter Höfinger. So ging der Marktanteil im Segment Nichtlebensversicherung zwar von 13,3 Prozent auf 12,7 Prozent zurück. Trotzdem steigerte der Sachversicherer Bulstrad die Prämien um 6,6 Prozent auf 58,3 Mio. Euro und verteidigt damit seine Poleposition in diesem Segment.

Auch in der Sparte Krankenversicherung bleibt die Bulstrad Life die Nummer eins am Markt. Die Prämie belief sich in den ersten sechs Monaten auf 8,5 Mio. Euro, was einem Marktanteil von 27 Prozent entspricht. „Die Forcierung des Segments Krankenversicherung ist Teil unseres Managementprogramms ‚Agenda 2020‘. In Bulgarien haben wir dieses strategische Ziel bereits voll in Angriff genommen, was auch an unseren Zahlen abzulesen ist“, konstatiert Höfinger.

Im Schnitt geben die Bulgaren etwa 150 Euro pro Jahr für Versicherung aus. In Österreich liegen die Versicherungsausgaben pro Kopf bei rund 2.000 Euro im Jahr. Die VIG wertet diesen Unterschied als „enormes“ Potenzial.

Der heimische Versicherungskonzern ist in 25 Märkten aktiv. Neben Bulgarien sei er auch in Österreich, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Rumänien, Baltikum und Mazedonien Marktführer, hieß es laut einer Aussendung der VIG am Dienstag. Am 29. November legt der Konzern seinen Geschäftsbericht für das dritte Quartal vor.

~ ISIN AT0000908504 WEB http://www.vig.com ~ APA310 2017-10-10/13:41




Kommentieren