Letztes Update am Di, 10.10.2017 16:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Wirtschaftsverbände rufen zu mehr Innovation auf



Berlin (APA/AFP) - Eine Allianz von 22 Wirtschaftsverbänden sowie von Wissenschafts- und Forschungsinstituten hat mehr strategisches Handeln in der Innovationspolitik gefordert. Es sollten „Förderschwerpunkte noch stärker als bisher ressortübergreifend und methodisch konsistent festgelegt werden“, hieß es am Dienstag in einem gemeinsamen Appell an die künftige deutsche Bundesregierung.

Vor allem sollten der Bund und die Länder Wissenschaft und Innovation „auch künftig hohe Priorität einzuräumen“.

„Der Industriestandort Deutschland ist Tag für Tag von Neuem darauf angewiesen, dass wir innovativ und mutig sind. Nur so bleiben unsere Unternehmen wettbewerbsfähig“, erklärte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf. Der BDI ist einer der Unterzeichner des Papiers. Diese unterstützen auch das Ziel, die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bis 2025 auf einen Anteil von 3,5 Prozent am Bruttoinlandsprodukt zu steigern.




Kommentieren