Letztes Update am Di, 10.10.2017 18:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Russisches Höchstgericht bestätigte Haftstrafen für Nemzow-Mörder



Moskau (APA/dpa) - Das Oberste Gericht Russlands hat die Haftstrafen für fünf Attentäter wegen des Mordes an dem Oppositionsführer Boris Nemzow bestätigt. Die Richter entschieden aber, den Männern ihre Geldstrafe von jeweils 100.000 Rubel (knapp 1.500 Euro) zu erlassen. „Im Übrigen bleibt das Urteil unverändert“, hieß es in dem Spruch vom Dienstag in Moskau.

Der frühere Vize-Regierungschef Nemzow war am 27. Februar 2015 nachts in unmittelbarer Nähe des Kremls erschossen worden. Heuer im Juli verurteilte ein Moskauer Militärgericht fünf Männer aus Tschetschenien wegen des Auftragsmordes zu Haftstrafen zwischen 20 und 11 Jahren. Die Familie des Toten und die russische Opposition kritisieren aber, dass die Hintergründe des Anschlags nach wie vor ungeklärt seien.




Kommentieren