Letztes Update am Di, 10.10.2017 18:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt moderat höher



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt ist am Dienstag mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.538,27 Punkten und einem Plus von 30,38 Einheiten oder 0,40 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 56 Gewinner und 44 Verlierer gegenüber. Ein Titel schloss unverändert.

Die britische Regierung hat Montagabend erste Pläne für den Fall eines ungeregelten EU-Ausstiegs veröffentlicht. Sollte bis Ende März 2019 kein neues Abkommen geschlossen sein, müssten sich die Handelsbeziehungen nach den Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) richten, heißt es in dem Positionspapier.

Bei den Konjunkturnachrichten zeigte sich heute, dass die Produktion in den Unternehmen Großbritanniens im August wie erwartet gestiegen ist. Die breit gefasste Industrieproduktion hat im Monatsvergleich um 0,2 Prozent zugelegt. Analysten hatten im Schnitt genau damit gerechnet. Im Juli hatte es einen Anstieg um revidiert 0,3 Prozent (bisher 0,2 Prozent) gegeben.

Bei den Einzelwerten standen die Anteilsscheine von Reckitt Benckiser mit an der Spitze des „Footsie“. Sie verteuerten sich um 2,19 Prozent und folgten damit einem Tagestrend auf den europäischen Aktienmärkten, an denen im Branchenvergleich die Konsumgüterkonzerne führten.

Der britische Luftfahrt- und Rüstungskonzern BAE Systems leidet unter zu wenigen Aufträgen für den Kampfjet Eurofighter. Nun hat BAE angekündigt, insgesamt 1.925 seiner Mitarbeiter zu kündigen. In der Sparte für Militärflugzeuge sollen rund 1.400 von 12.500 Jobs wegfallen. 525 weitere Stellen sollen zudem im Schiffsbau und dem Geschäft mit Computer-Sicherheit gestrichen werden. Die Aktien von BAE gingen heute mit einem Minus von 0,32 Prozent aus dem Handel.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA507 2017-10-10/18:21




Kommentieren