Letztes Update am Mi, 11.10.2017 10:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Katalonien - Spaniens Außenminister spricht von „Täuschungsmanöver“



Barcelona/Madrid (APA/AFP) - Der spanische Außenminister Alfonso Dastis hat die aufgeschobene Unabhängigkeitserklärung Kataloniens als „Täuschungsmanöver“ bezeichnet. Dastis äußerte sich am Mittwoch im französischen Radiosender Europe 1 empört über „die Winkelzüge, die sie machen, um eine Sache und ihr Gegenteil zu sagen“. Zugleich warnte der Chefdiplomat vor „wirtschaftlichen und sozialen Auseinandersetzungen“ in Katalonien.

Dastis reagierte mit seiner Kritik auf das Vorgehen des katalonischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont. Dieser hatte am Dienstagabend eine Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, sie aber sofort für ausgesetzt erklärt. Nach eigenen Angaben wollte er damit einen „Dialog“ mit Madrid ermöglichen.

Dastis sagte dazu: „Wir haben immer gesagt, dass im Rahmen der (spanischen) Verfassung Dinge zur Diskussion stehen. Aber Katalonien kann nicht einseitig entscheiden, das ist unmöglich“, betonte er.

Der spanische Botschafter in Frankreich, Fernando Carderera, warf Puigdemont einen „Staatsstreich“ vor. „Die Unabhängigkeit ist wie eine Schwangerschaft: Entweder Sie sind schwanger, oder Sie sind es nicht“, sagte er dem Radiosender RTL.




Kommentieren