Letztes Update am Mi, 11.10.2017 10:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


NR-Wahl: Am Wahlsonntag sonnig und am Nachmittag mild



Wien (APA) - Wer beim Gang zur Wahlurne nicht zittern will, sollte am Sonntag eher später seine Stimme abgeben. Laut Prognose der ZG erwartet Österreich ein freundlicher, sonniger Herbsttag mit milden Temperaturen am Nachmittag.

In der Früh wird es noch kühl und stellenweise nebelig, sagte Meteorologin Kathrin Götzfried von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch. Wenn die Wahllokale öffnen, erreichen die Temperaturen nur zwei Grad in höher gelegenen Tälern und um die acht Grad in den Landeshauptstädten. Noch am Vormittag sollte sich überall rasch die Sonne durchsetzen, dann steigen die Temperaturen bis zum Nachmittag in Eisenstadt, Wien und St. Pölten auf um die 19, in Graz, Linz, Klagenfurt und Bregenz um die 23 und in Salzburg und Innsbruck sogar bis zu 25 Grad.

Sollten Politiker Gegenwind zu spüren bekommen, liegt es nicht am Wetter. „Der Wind bleibt den ganzen Tag schwach“, so die Meteorologin.




Kommentieren