Letztes Update am Mi, 11.10.2017 12:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


London ruft Washington zu Festhalten an Atomabkommen mit Iran auf



London (APA/dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, das Atomabkommen mit dem Iran nicht aufzukündigen. May habe Trump bei einem Telefonat am Dienstag mitgeteilt, das Abkommen mit Iran sei „grundlegend wichtig“ für die Sicherheit in der Golfregion, wie der Londoner Regierungssitz Downing Street mitteilte.

Trotzdem müsse die Einhaltung „sorgfältig überwacht und angemessen sichergestellt werden“, so May der Mitteilung zufolge.

Erwartet wird, dass Trump dem Iran diese Woche offiziell den Bruch des Abkommens von 2015 vorwirft. Der US-Senat müsste dann innerhalb einer 60-Tage-Frist entscheiden, ob das Land neue Sanktionen gegen den Iran verhängt. Erst dieser Schritt würde de facto einer Aufkündigung des Abkommens gleichkommen. Eine Mehrheit dafür ist nicht sicher.

Der Iran hatte sich verpflichtet, sein Nuklearwaffenprogramm auf Eis zu legen. Im Gegenzug wurden weitreichende Sanktionen gegen das Land aufgehoben. Trump hatte den Deal scharf kritisiert. Nach Darstellung der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA hält der Iran das Abkommen aber bisher ein.




Kommentieren