Letztes Update am Mi, 11.10.2017 16:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Thaci will albanische Staatsbürgerschaft für Kosovaren



Prishtina (Pristina)/Tirana/EU-weit (APA) - Der kosovarische Präsident Hashim Thaci will erreichen, dass die Kosovaren die Staatsbürgerschaft Albaniens erlangen können. Mit einem entsprechenden Ersuchen wandte sich Thaci laut Medienberichten am Mittwoch an seinen albanischen Amtskollegen Ilir Meta bei dessen Besuch in Prishtina. 90 Prozent der Einwohner des Kosovo sind ethnische Albaner.

Thaci will mit dem Verfahren den Visumzwang der EU-Staaten, der für Bürger des Kosovo nach wie vor gilt, umgehen. Bürger Albaniens brauchen nämlich kein Visum mehr. Die albanische Staatsbürgerschaft wäre insbesondere für kosovarische Studenten und Geschäftsleute wichtig, damit sie sich frei bewegen könnten, wurde Thaci von der Tageszeitung „Zeri“ zitiert.

Der Kosovo ist der einzige verbliebene Staat auf dem Westbalkan, dessen Bürger bisher nicht in den Genuss der EU-Visaliberalisierung gekommen sind. Prishtina hat die von Brüssel auferlegten Voraussetzungen dafür nicht erfüllt: Vor allem geht es um die Ratifizierung eines im August 2015 in Wien unterzeichneten Grenzabkommens mit Montenegro. Gegner der Ratifizierung hatten diese mit Protesten und dem Einsatz von Tränengas im Parlament mehrmals verhindert. Zu den Gegnern der Ratifizierung gehörte bisher auch die Allianz für die Zukunft (AAK), die Partei von Premier Ramush Haradinaj, die nach Parlamentswahlen im September von der Opposition in die Regierung wechselte.




Kommentieren