Letztes Update am Mi, 11.10.2017 17:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bafta-Akademie setzte Mitgliedschaft von Harvey Weinstein aus



London/Hollywood (APA/AFP) - Wegen der Vergewaltigungsvorwürfe gegen Harvey Weinstein hat die britische Filmakademie Bafta die Mitgliedschaft des US-Filmproduzenten ausgesetzt. Weinstein sei darüber informiert worden, dass seine Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung suspendiert sei, erklärte die Akademie am Mittwoch in London.

Weinsteins Verhalten sei „völlig inakzeptabel und unvereinbar mit den Werten der Bafta“ und habe „absolut keinen Platz“ in der Filmindustrie. Die Bafta vergibt die wichtigsten Filmpreise Großbritanniens.

Zahlreiche Frauen, darunter mehrere Hollywoodstars, werfen Weinstein vor, sie sexuell belästigt oder gar vergewaltigt zu haben. Der einst einflussreiche Produzent weist die Vorwürfe zurück und behauptet, keinen nicht einvernehmlichen Sex gehabt zu haben. Die von ihm mitgegründete Produktionsfirma Weinstein Company hat den 65-Jährigen entlassen.




Kommentieren