Letztes Update am Mi, 11.10.2017 18:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


35-Jähriger erhielt in Vorarlberg wegen Mordes 18 Jahre Haft



Feldkirch (APA) - Wegen Mordes ist ein 35-Jähriger am Mittwoch am Landesgericht Feldkirch zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er im vergangenen Februar in Bregenz unter Drogeneinfluss seine 65-jährige Dealerin erwürgt und mit 85 Messerstichen malträtiert hat. Aus widerrufenen Bewährungsstrafen kommen zwei Jahre und neun Monate Haft hinzu. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der Angeklagte hatte im Prozess die Tötung der Frau im Zuge eines Streits eingeräumt, an das Würgen oder die Heftigkeit der Messerstiche konnte er sich aber nicht erinnern. Sein zumindest teilweises Geständnis wurde in der Bemessung der Strafe ebenso mildernd bewertet wie seine zum Tatzeitpunkt eingeschränkte Zurechnungsfähigkeit. Erschwerend wirkten sich für den 35-Jährigen seine zahlreichen Vorstrafen aus. Im Anklagepunkt der versuchten Brandstiftung wurde der Mann frei gesprochen.




Kommentieren