Letztes Update am Mi, 11.10.2017 19:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen im Verlauf gut behauptet



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch im Verlauf gut behauptet tendiert. Gegen 19.20 Uhr notierte der Dow Jones mit einem leichten Kursplus von 0,07 Prozent bei 22.845,71 Punkten. Der S&P-500 Index stieg um 0,06 Prozent auf 2.552,10 Einheiten. Der Nasdaq Composite Index gewann 0,10 Prozent auf 6.593,84 Zähler.

Zentrales Thema des heutigen Handelstages ist das etwas später zur Veröffentlichung anstehende September-Protokoll der US-Notenbank (Fed). Am 20. September hatte die Fed den Leitzins zwar nicht angetastet, kündigte jedoch den Beginn ihres Bilanzabbaus für den Oktober an.

Die Papiere von Johnson & Johnson rangierten mit einem Plus von 2,01 Prozent auf 136,59 an der Spitze des Dow Jones. Der Pharma- und Konsumgüterkonzern hatte bei der US-Gesundheitsbehörde die Zulassung für sein Prostatakrebs-Medikament Apalutamide beantragt. Zudem hatte das Analysehaus Jefferies die J&J-Aktie von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 145 auf 157 Dollar angehoben. Die Pharmasparte von J&J sei unterbewertet, begründete Jeffrey Holford sein neues Anlagevotum.

Ebenfalls gut gesucht waren im Dow die Anteilsscheine der Einzelhandelskette Wal-Mart. Sie gewannen im Verlauf 2,17 Prozent dazu. Dagegen verschlechterten sich die Aktien des Adidas-Rivalen Nike um 1,03 Prozent. Merck & Co reduzierten sich um 1,12 Prozent.

Auch Zahlenveröffentlichungen der Fluglinie Delta Air Lines (plus 1,10 Prozent) und des Vermögensverwalters BlackRock (plus 1,67 Prozent) rückten am Mittwoch ins Rampenlicht. Beide Unternehmen überraschten mit besser als erwarteten Quartalszahlen. Investoren dürften dies belohnt haben.

Die Aktien von Groupon sackten um 3,11 Prozent auf 4,84 Dollar ab. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte die Titel des Rabattcoupon-Anbieters von „Neutral“ auf „Sell“ abgestuft und ein Kursziel von 4,70 US-Dollar genannt. Produktanpassungen bei der Rabattcoupon-Plattform seien ermutigend, würden sich wegen steigender Marketingausgaben jedoch verspätet auszahlen, schrieb Analyst Christopher Merwin in einer Studie vom Mittwoch. Er rechnet deshalb mit sinkenden Marktschätzungen für den operativen Gewinn (Ebitda).

Amazon notierten mit 0,31 Prozent nach wie vor im grünen Bereich. Das, obwohl sich der chinesische Internethändler Alibaba mit einer weiteren Milliardeninvestition gegen den US-Rivalen in Stellung bringt.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA526 2017-10-11/19:28




Kommentieren